Erstantrag: auf Vollständigkeit achten!

Wenn Sie einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II stellen möchten, sollten Sie Ihren Antrag rechtzeitig einreichen, also etwa vier bis sechs Wochen vor Beginn des Leistungsbezuges. Für die Berechnung Ihrer Ansprüche ist zwar der Tag der Antragstellung maßgeblich, trotzdem kann die gewissenhafte Prüfung Ihres Antrages mitunter einige Zeit in Anspruch nehmen. Um das Verfahren zu beschleunigen, sollten Sie stets darauf achten, dass Ihre Unterlagen vollständig sind.  Liegen die vollständigen Unterlagen vor, wird in der Regel innerhalb von 14 Tagen über Ihre Leistungsansprüche entschieden.

Für die Abgabe Ihres Antrages brauchen Sie einen Termin bei Ihrer/-m zuständigen Sachbearbeiter/-in / Fallkoordinator/-in. Auch das Service-Center leitet Ihren Terminwunsch gerne an die zuständige Geschäftsstelle weiter. Weitere Informationen zur Vorgehensweise bei der Antragstellung erhalten Sie hier .

Wichtig: Bringen Sie zu jeder Vorsprache immer Ihren Personalausweis oder Reisepass und Ihre aktuelle Meldebescheinigung mit. Diese Dokumente benötigen Sie auch, wenn Sie am Empfang vorsprechen. 

Alle Formulare für die Beantragung von Arbeitslosengeld II finden Sie in der jeweils aktuellen Fassung auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit. Alle Vordrucke finden Sie hier .

NEWS

Bescheiderklärer  

Erklärvideo (deutsch)

Erklärvideos (englisch, französisch, arabisch, persisch)

Elektronische Ausfüllhilfen für einen Antrag auf Arbeitslosengeld II: 

Deutsch 

Weitere Sprachen

arabisch, bulgarisch, englisch, französisch, griechisch, italienisch, kroatisch, persisch, polnisch, portugisisch, rumänisch, russisch, serbisch, spanisch, türkisch  

Gemeinsam gegen Langzeitarbeitslosigkeit 

 

 

 

Service-Center:

0203 / 302-1910
Mo. bis Fr.: 8-18 Uhr

STANDORTSUCHE

Welcher Bereich oder Standort ist für mich zuständig?
Ihre Postleitzahl ist gefragt!
» Standortsuche